Markt

Symrise hat Umsatz um 8 Prozent im ersten Quartal gesteigert

08.05.2014 Der Aromen- und Duftstoff-Hersteller Symrise, Holzminden, hat seinen Umsatz im ersten Quartal 2014 auf 470 Mio. Euro; im Vorjahresquartal waren es 458 Mio. Euro. Bereinigt um Währungseffekte legten die Erlöse um 8 % zu. Gleichzeitig erhöhte sich das Ergebnis (Ebitda) um 9 % auf 101 Mio. Euro.

Anzeige

Verkostung im Geschäftsbereich Flavor and Nutrition (Bild: Symrise)

Das Unternehmen erzielte somit eine Ebitda-Marge von 21,5 %, nach 20,3 % im Vorjahresquartal. Der Periodenüberschuss stieg noch deutlicher an: um 13 % auf rund 52 Mio. Euro. Aufgrund dieser Ergebnisse erwartet der Konzern in allen Regionen und in seinen beiden Geschäftsbereichen weiterhin robuste Nachfrage und positive Marktentwicklung. Im April kündigte Symrise zudem den geplanten Erwerb der französischen Diana Gruppe an. Diese soll im 3. Quartal abgeschlossen werden.

Geschäftsbereich Scent & Care
Symrise steigerte den Umsatz im Geschäftsbereich Scent & Care (Duftkompositionen, kosmetische Inhaltstoffe, Aromamoleküle und Mint-Aromen) auf 255 Mio. Euro nach 245 Mio. Euro im Vorjahr. Währungsbereinigt erhöhte sich der Umsatz der Division um 9 %, vor allem durch die Zuwächse in Nord- und Südamerika sowie Asien/Pazifik. Besonders starke Impulse kamen aus den Geschäftsfeldern Fragrances und Life Essentials, die ein hohes zweistelliges Wachstum realisierten. Aufgrund der starken Nachfrage nach Menthol konnte das Geschäftsfeld Aroma Molecules währungsbereinigt an das hohe Umsatzniveau des Vorjahresquartals anknüpfen. Das Ebitda erhöhte sich deutlich auf 58 Mio. Euro (1. Quartal 2013: 49 Mio. Euro).

Geschäftsbereich Flavor & Nutrition
In dem zweiten Geschäftsbereich Flavor & Nutrition (Aromen und funktionale Inhaltsstoffe für Lebensmittel und Gesundheitsprodukte) erzielte im 1. Quartal 2014 einen Umsatz von 215 Mio. Euro (1. Quartal 2013: 213 Mio. Euro). Das entspricht einem Anstieg von währungsbereinigt 6 %. Zu dieser Erhöhung leisteten die Schwellenländer, insbesondere Lateinamerika, ähnlich wie bei Scent & Care, einen wesentlichen Beitrag. In Lateinamerika profitierten dabei vor allem die Anwendungsbereichen Savory und Sweet. Das Ebitda des Geschäftsbereichs Flavor & Nutrition lag mit 43 Mio. Euro leicht unter dem Niveau des Vorjahresquartals (1. Quartal 2013: 44 Mio. Euro).

Akquisition von Diana stärkt Flavor & Nutrition
Mit dem geplanten Erwerb der französischen Diana-Gruppe, der Mitte April bekannt gegeben wurde, wird Symrise seine Marktposition im Bereich Flavor & Nutrition deutlich ausbauen, die Rückwärtsintegration bei natürlichen Agrarrohstoffen intensivieren und in das Marktsegment für Heimtiernahrung (als Zulieferer für diese Hersteller) expandieren. Die Akquisition im Wert von rund 1,3 Mrd. Euro (Enterprise Value) wird ab 2015 erstmals voll ergebniswirksam. Diana erwirtschafte im Geschäftsjahr 2013 mit mehr als 2.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 424 Mio. Euro.

(dw)

Loader-Icon