Markt

Syngenta baut Saatgut-Anlage in Argentinien

09.07.2012 Syngenta plant den Bau einer Aufbereitungs-Anlage für Mais- und Sonnenblumen-Saatgut in Argentinien. Damit will das Unternehmen die Region, aber auch andere Schlüssel-Märkte weltweit versorgen.

Anzeige
Syngenta baut Saatgut-Anlage in Argentinien

Das Unternehmen geht von einem Wachstum der Saatgut-Märkte aus (Bild: Marianne Mayer – Fotolia.com)

Die Kosten für das Vorhaben belaufen sich auf 50 Mio. US-Dollar. Darüber hinaus will das Unternehmen bestehende Anlagen zur Saatgut-Produktion ausbauen und sein Netzwerk zur Saatgut-Entwicklung expandieren. Insgesamt sollen sich die Investitionen für die kommenden 12 Monate auf 100 Mio. US-Dollar summieren. Mike Mack, CEO bei Syngenta, erklärt: „Mit seinen Agrar-Ressourcen ist Argentinien ein idealer Standort, um dem global steigenden Bedarf an Nahrungs- und Futtermittel begegnen zu können. Mit den aktuellen Investitionen unterstreichen wir noch einmal unser Engagement innerhalb der Region und unser Vertrauen in das Wachstum der Absatzmärkte von Saatgut für Mais und Sonnenblumen.“

(pb)

Anzeige
Loader-Icon