Tabletten unter Kontrolle

Tabletten-Wirkstoffkontrolle NIR mit Tandem oder VisioNIR

11.05.2005 Die Nah-Infrarot-Spektroskopie NIR ermöglicht es, den Wirkstoffgehalt von Tabletten direkt in oder an der Tablettenpresse zu bestimmen, während dies bislang erst nach Fertigstellung der gesamten Charge im Labor erfolgte.

Anzeige

Die Nah-Infrarot-Spektroskopie NIR ermöglicht es, den Wirkstoffgehalt von Tabletten direkt in oder an der Tablettenpresse zu bestimmen, während dies bislang erst nach Fertigstellung der gesamten Charge im Labor erfolgte. Direkt nach dem Verpressen wird der Wirkstoffgehalt mit der VisioNIR-Anordnung via Reflexions-Verfahren ermittelt. Bei der externen NIR-Messung erfolgt die Analyse über den Probenabzug mittels Transmission auf dem Tandem. Dann werden die Werte an die NIR-Software des Pressenherstellers übermittelt, die bei Abweichungen von der Toleranz aktiv in die Pressensteuerung eingreift. Beim Tandem werden gleichzeitig das Gewicht, die Dicke, die Härte und der Durchmesser der Tabletten erfasst. Durch die Analyse werden kommende FDA-Anforderungen vorweg genommen und eine höhere Prozess-Zuverlässigkeit erreicht. Außerdem reduzieren sich Labor- und Analysekosten.

Anzeige
Loader-Icon