Pneumatische Schüttgutförderung in der Praxis

Teilnehmerkreis

Produktionsleiter, Verfahrenstechniker, Planer, Betriebsingenieure, Betriebsmeister aus den Bereichen Chemie-, Pharma-, Lebensmittelindustrie und keramische Industrie, Pigment- und Farbenhersteller, Kosmetik etc. Zusammengefasst überall dort, wo Pulver oder andere Feststoffe hergestellt, verarbeitet, dosiert, zugeführt und/oder abgefüllt werden.

Inhalt
• Grundlagen der pneumatischen Förderung
• Vergleich der pneumatischen Fördertechnik mit mechanischen Förderern
• Saugförderung und Druckförderung, zwei sich ergänzende Systeme

• Saug-/Vakuum-Fördertechnik: Anwendungsbeispiele und Einsatzfelder für die Vakuumfördertechnik: z. B. Big-Bag Entleerung, Sackaufgabe, Fassentleerung und Beschickung von Silos, Mischern, Rührkesseln, Abfüllanlagen oder Tablettenpressen – Prinzipieller Aufbau eines Vakuumförderers – Staubfreies Fördern schwieriger Pulver

• Sonderlösungen für das Pulver-Handling: Vakuumförderung und Dosierung – Automatische Gebinde-Entleerung – Transport von Tabletten und anderen empfindlichen Schüttgütern – Pulvertransfer unter inerten Bedingungen.

• Einsatz von Vakuumförderern in explosionsgefährdeten Bereichen: Aufladungsvorgänge, Zündquellenbetrachtung – Explosionsgefährdung durch Pulver und Stäbe – Hybride Gemische: Beschickung von Rührkesseln und Reaktoren, in denen brennbare Flüssigkeiten vorgelegt werden

• Anwendungen und Einsatzfelder für die pneumatische Druckförderung: pneumatischer Transport von Feststoffen über große Distanzen und bei hohem Durchsatz

Loader-Icon