SKZ-Tagung „Barrierefolien: Mehr Haltbarkeit für Lebensmittel!

Barrierefolien erfüllen millionenfach ihren Zweck im Lebensmittelverpackungsmarkt – das steht fest. Aber welche neuen Anforderungen ergeben sich an Barrieren für den Verpackungsbereich und darüber hinaus? Bei der diesjährigen Tagung dreht sich alles um die Haltbarkeitsverbesserung von Lebensmitteln mit Barrierefolien. „Das Bessere ist des Guten Feind“ heißt es, und deshalb wollen wir in diesem Jahr nach Neuentwicklungen zur Haltbarkeitsverbesserung Ausschau halten.

Dieses sind natürlich nach wie vor die MAP-Verpackungen (Modified Atmosphere Packaging), aber eben auch Methoden zur „Entkeimung“, „Aktive Verpackungen“ und vieles mehr.

Hier die Highlights:
– Neue Barriereschichten
– Bio-Barriereverpackungen
– Neue Tubenlaminate auf Proteinbasis
– Neue Haltbarkeit fördernde Methoden (Druck-Sterilisation)
– Updates zu den Themen aus 2013 (SiOx-Beschichtung, Sauerstoffabsorber)
– Migrationsbarriere

Nutzen Sie wieder die Möglichkeit, die Trends in der Barrierefolientechnologie zu erfahren und davon in Ihrem Umfeld zu profitieren. Dieses Mal widmen wir uns dem Schwerpunkt Lebensmittelverpackung, der aber durchaus einen Blick auf andere Barrierefolien zulässt. Fast nebenbei werden wir auch die größeren Ziele, die mit Barrierefolien für Lebensmittelverpackungen erreicht werden sollen, streifen. So sind die Barrierefolien, die den Verderb der Nahrungsmittel reduzieren und die Nährstoffe bis zum Konsumenten bewahren, als nachhaltig eingestuft. Wie und was das genau bedeutet, erfahren Sie von namhaften Experten aus Forschung und Produktion.

Genießen Sie im besonders ansprechenden Ambiente von Würzburg zwei wunderbare Tage und knüpfen und pflegen Sie Kontakte zu anderen Marktteilnehmern, Lieferanten und Kunden.

Neue Barriereschichten und Prozesse für Lebensmittelverpackungen und neue Denkansätze prägen die 4. Tagung dieser Reihe in Würzburg.

Loader-Icon