Sterilherstellung – Von der Idee bis zum Betrieb einer vollautomatischen Sterilproduktion

In diesem 1,5 Tage Workshop wird der planerische Ablauf von einer Idee über Basisanforderung, diverse Konzeptstudien, Nutzeranforderungen und Planungsphasen bis zur Entstehung einer hochmodernen, vollautomatischen Sterilherstellung dargestellt.

Die flexible Anlagenstruktur erlaubt Flüssigvials, lyophilisierte Vials, Doppelkammerkarpulen und zukünftig auch Einkammerkarpulen zu fertigen.
Eine ausgeklügelte Anlagenaufstellung erlaubt in einem Maschinenkomplex aus 2 Abfülllinien, 2 Gefriertrocknern, 2 Bördelmaschinen und 5 Isolatorsegmenten die parallele Abfüllung von zwei Produkten. Die Anlagenautomatisierung, Anlagenvisualierung und der elektronische Herstellbericht wurden auf dem neuesten Stand der Automatisierungstechnik realisiert.
Die Umsetzung der hohen Nutzeranforderungen erfolgte in einem interdisziplinär besetztem und hoch motiviertem Projektteam und erforderte eine genaue Auswahl der Anlagenlieferanten.
Die Umsetzung des Projektes in einem bestehenden Produktionsgebäudes bei laufenden Betrieb stellte Nutzer, Planer, Anlagenlieferanten und Projektteam vor weitere Herausforderungen.
Die Realisierung erfolgte im vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmen und stellt einen weiteren Meilenstein in der Sterilabfüllung bei Boehringer Ingelheim in Biberach dar. Bei dem Workshop gibt es die Möglichkeit die Anlagen und ihre wichtigsten Nebenkomponenten aus nächster Nähe zu besichtigen.

Loader-Icon