NewsVetter erhöht Kapazitäten in der Gefriertrocknung

05.07.2011, 06:43

Vetter, Produzent und Dienstleister im Bereich der Lyophilisierung von Injektionsmedikamenten, erweitert seine Produktionsstätte Ravensburg Vetter Süd um drei Gefriertrockner. Das Unetrnehmen und will damit die Anzahl seiner Lyophilisierungs-Anlagen um 30 Prozent steigern.

Gefriertrocknung | Lyophilisierung | Injektionsmedikamente | Vetter

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

Damit reagiert der Pharmaproduzent nach eigenen Angaben auf Expertenprognosen, die für die kommenden Jahre ein starkes Auftragswachstum im Bereich der aseptischen Abfüllungen biotechnischer und anderer sensibler Wirkstoffe erwarten. In den vergangenen drei Jahren waren bereits mehr als 30 Prozent der in den USA zugelassenen Wirkstoffe gefriergetrocknet.

Peter Sölkner, Geschäftsführer von Vetter, erklärt: "Wie unsere internationalen Kunden sehen auch wir großes Potenzial im Bereich gefriergetrockneter Wirkstoffe. Für viele Pharma- und Biotech-Unternehmen sind sie ein entscheidender Bestandteil in ihrem Portfolio und ihrer Strategie. Sie investieren konstant in die Entwicklung neuer Medikamente aus diesem Bereich. Als strategischer Partner für unsere Kunden schaffen wir deshalb schon heute die Voraussetzungen, um sie bei der kommerziellen Fertigung bestmöglich unterstützen zu können."

 

Weitere Infos