Nachträglich integrierbar

Transparentes Hologrammetikett

29.08.2005 Müssen Sicherheitsetiketten nachträglich angebracht werden, bietet sich ein transparentes Hologrammetikett an

Anzeige

Müssen Sicherheitsetiketten nachträglich angebracht werden, bietet sich ein transparentes Hologrammetikett an. Es lässt das darunter liegende Verpackungsdesign und wichtige Hinweise wie Chargennummer oder Haltbarkeitsdatum durchscheinen. Der Manipulationsnachweis ist in das Etikett eingearbeitet. Ein Void-Effekt oder die gezielte Beschädigung der Kartonoberfläche zeigen sicher eine Erstöffnung an. In das Hologramm können verschiedene 2D/3D-Motive, dynamische Effekte und verborgene Merkmale wie Nanotext integriert werden. Eine wesentliche Hürde für Fälscher stellt aber erst die Kombination mit weiteren offenen und verborgenen Sicherheitsmerkmalen dar.

Anzeige
Loader-Icon