Markt

Triplan erhält Großaufträge in Höhe von rund 10 Mio. Euro

09.09.2005

Anzeige

Der Ingenieurdienstleister Triplan erhielt im August mehrere Großaufträge zur Planung von Mehrproduktanlagen; das Gesamt-Honorar beläuft sich auf rund 10 Mio. Euro. Solche ‚Modulare Mehrproduktanlagen’ gewinnen insbesondere auf Grund von geänderten Anforderungen bei Pharma-, Life Science- und Biotechnologie-Unternehmen an Bedeutung. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass mit ihrer Hilfe flexibel unterschiedliche Produkte hergestellt und kontinuierliche Änderungen bezüglich der gewünschten Wirkstoffe durch eine veränderte Programmsteuerung während des Lebenszyklus einer Anlage zeitnah und kostensparend herbeigeführt werden können. Dies ist durch die modulare, baukastenartige Anlagenplanung möglich.


Bei den aktuellen Aufträgen handelt es sich einmal um Ingenieurleistungen für eine Mehrproduktanlage zur Herstellung von Biotechnologie-Produkten (Auftraggeber: Lonza). Hinzu kommen zwei Planungsaufträge inklusive Bauleitung bei der Erweiterung von zwei Produktionsanlagen eines Blockbuster-Medikaments und ein Auftrag hinsichtlich der wirtschaftlichen Optimierung von Mehrproduktanlagen im Rahmen des Allianz-Partnervertrags mit Novartis. Darüber hinaus hat Novartis einen Großauftrag zur Planung einer neuen Mehrproduktanlage an Triplan vergeben.

Anzeige
Loader-Icon