Erst entwässern, dann trocknen

Trocknungs- und Abfüllanlage

08.03.2013 Ein führender Hersteller von Kunststoffpulver zur Folienfertigung beauftragte Engelsmann mit dem Bau der Trocknungs- und Abfüllanlage. Die hohe Durchsatzleistung, die der Auftraggeber vorgab, machte die besondere Größe der Anlage notwendig.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Wirtschaftlichkeit
  • verkürzte Durchlauf- bzw. Trocknungszeit
  • spart Energie und Kosten

Trocknungs- und Abfüllanlage für Kunststoffpulver (Bild: Engelsmann)

Ein großer Vakuum-Trockner bildet das Kernstück der Anlage, die zum Entwässern, Trocknen und Abfüllen von Kunststoffpulver eingesetzt wird. Neben dem Trockner, der ein Bruttovolumen von 20.000 dm³ fasst, besteht die 8,50 m lange und 6,60 m hohe Anlage aus einer Siebmaschine als Schutzsieb, einer Abfülleinheit für Big-Bags bzw. Säcke sowie aus der Steuerungseinheit des Trockners. Der Vorteil der Anlage liegt in deren Wirtschaftlichkeit, bedingt durch das Zusammenlegen von Entwässern und Trocknen innerhalb eines Geräts. Die dadurch verkürzte Durchlauf- bzw. Trocknungszeit spart wertvolle Energie und Kosten. Eine weitere Zeitersparnis bietet die Abfülleinheit, die gleichermaßen eine Befüllung von Big-Bags und Säcken ermöglicht. Mit dem voluminösen Vakuum-Trockner wird das Kunststoffpulver erst entwässert und danach getrocknet.

Powtech 2013 Halle 4 – 323

Homepage des Herstellers: www.engelsmann.de

Link zum Produkt.

Trocknungs- und Abfüllanlage 1302pf038

Anzeige
Loader-Icon