Keine Lärmbelästigung mehr

Türdämpfer

08.04.2015 Die moderne Architektur stellt immer noch höhere Ansprüche an Größe und Design in Glas, selbstverständlich auch im Bereich Brand- und Rauchschutz. Die Normen zur Prüfung von Brand- und Rauchschutztüren betrachten widrige Luftdruckverhältnisse am Einbauort nicht. Herrscht ein zu hoher Luftdruck zum Beispiel bei Schleusen in Garagen, schließen die Türen nicht zuverlässig bis in die Schlossfalle.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • kein unkontrolliertes Knallen mehr
  • Montage zulassungskonform
  • nachträglicher Einbau möglich
Türdämpfer 1504pf983

Türdämpfer für Brand- und Rauchschutztüren (Bild: Dictator)

 

Errichter und Betreiber versuchen, diesem Problem mit schnelleren Schließgeschwindigkeiten oder höheren Federkräften der Obentürschließer zu begegnen. Dies funktioniert, solange eine gegenüberliegende Tür oder eine Fensteranlage geschlossen bleiben. Sind diese allerdings gleichzeitig geöffnet, knallt die zulaufende Tür unkontrolliert in die Zu-Position. Zu hohe Schließgeschwindigkeiten gefährden die Konstruktion der Feuerschutzabschlüsse und Personen können aufgrund der erhöhten Quetschgefahr an der Schließkante Verletzungen erleiden. Die Geräuschemissionen der zuschlagenden Türen liegen über dem Zumutbaren. Um diesen Lärm zu verhindern, hat Dictator Türdämpfer entwickelt. Die Montage der Türdämpfer ist bereits in vielen Fällen zulassungskonform möglich; selbstverständlich sind auch nachträgliche Montagen möglich.

 

Anzeige
Loader-Icon