Markt

TÜV Süd übernimmt Mehrheit an Swissi Process Safety

27.06.2013 TÜV Süd, München, hat von Swissi die Mehrheit an dem Labor- und Beratungsdiensleister Swissi Process Safety übernommen. Das übernommene Unternehmen beschäftigt 50 Mitarbeiter an zwei Standorten in der Schweiz (Basel) und in Spanien (Barcelona).

Anzeige

„Unsere Auftraggeber profitieren davon, dass wir alle Dienstleistungen vor Ort aus einer Hand anbieten“, betont Dr. Hans-Nicolaus Rindfleisch, Leiter der Business Unit Chemical, Oil & Gas vom TÜV Süd (Bild. TÜV Süd)

Mit diesen Labor- und Beratungsleistungen komplettiert der TÜV Süd sein Angebot für Pharma-, Chemie- und Prozessindustrie. So eröffnen europäische Unternehmen aus diesen Branchen zusätzliche Standorte im Ausland, während die Produktionen in den Heimatländern zunehmend auf sehr komplexe Verfahren umgestellt werden. „Diese Entwicklung wirkt sich auf die Anforderungen an die Dienstleister aus“, sagt Dr. Hans-Nicolaus Rindfleisch, Leiter der Business Unit Chemical, Oil & Gas vom TÜV Süd. „Unsere Kunden verlangen ein komplettes Leistungspaket, das an allen Standorten der Welt auf gleichem Niveau angeboten wird.“ Durch diese Firmenübernahme könne der TÜV Süd seine Leistungen um das Process Safety Management ergänzen und sein Leistungsportfolio weiter komplettieren, sagt Rindfleisch weiter.

Die Swissi Process Safety fokussiert auf Laborleistungen zur Bestimmung von Stoffdaten und Reaktionsparametern und Beratungsleistungen zur thermischen Prozesssicherheit, Explosionsschutz und Sicherheitsbetrachtungen im Umfeld der Seveso-Richtlinie. „Wir freuen uns über den erfolgreichen Abschluss unserer Verhandlungen und über die Erweiterung unserer Zusammenarbeit mit TÜV Süd“, sagt Dr. Herbert Egolf, Verwaltungsratspräsident der Swissi.

In der Business Unit Chemical, Oil & Gas konzentriert der TÜV Süd seine Leistungen für die Chemie-, Prozess- und Öl- und Gasindustrie. Die Business Unit ist aus der Eigenüberwachung großer Chemieunternehmen hervorgegangen. Mit rund 1.000 Mitarbeitern in verschiedenen Ländergesellschaften unterstützt das Dienstleistungsunternehmen die weltweit aufgestellten Auftraggeber aus den Prozessindustrien.

(dw)

Loader-Icon