Markt

Übernahme in der Agrar-Branche: Monsanto will Syngenta schlucken

08.05.2015 Der US-amerikanische Saatgut-Hersteller Monsanto will seinen Schweizer Konkurrenten Syngenta übernehmen. Das Unternehmen aus Basel bestätigte, dass es ein Angebot über 45 Mrd. US-Dollar erhalten habe, das es aber abgelehnt hat.

Anzeige
Bild für Post 91440

Der Saatgut-Hersteller Monsanto würde sich gerne den Rivalen Syngenta und damit dessen Saatgut-Geschäft einverleiben (Bild: Syngenta)

Der Verwaltungsrat des Schweizer Konzerns hat die Offerte Monsantos über 449 Schweizer Franken pro Aktie einstimmig als zu niedrig eingestuft. Präsident Michel Demare: „Der Vorschlag reflektiert die Wachstumsaussichten der Strategie von Syngenta nicht.“

Analysten der Zürcher Kantonalbank sehen eine Übernahme Medienberichten zufolge als schwierig zu realisieren an, vor allem aufgrund von wettbewerbsrechtlichen und steuerlichen Auflagen. Bereits im vergangenen Jahr habe der Schweizer Hersteller ein Übernahmegesuch seines Konkurrenten abgewehrt. Würden sich die beiden Konzerne dennoch zusammenschließen, entstünde ein Gesamtkonzern mit einem jährlichen Umsatz von rund 31 Mrd. US-Dollar.

Hier finden Sie die Meldung der Nachrichtenagentur Reuters und die Stellungnahme von Syngenta.

(su)

Anzeige
Loader-Icon