IKV-PM-Fachtagung-Medizintechnik

12.09.2011 Medizintechnik aus Deutschland ist weltweit gefragt. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Auslandsumsatz 2010 um ca. 12 Prozent auf 12,8 Milliarden Euro. Aufgrund des hohen Bedarfs im Gesundheitswesen suchen Hersteller medizinischer Produkte ständig neue Materialien, Designs und Produktionstechnologien. Meistgelesen zum Thema Aktuell: Kompendium Industrial Parks 2010Streng nach Vorschrift GMP-Anforderungen an Dokumenteweit mehr als nur Papier

Anzeige

Medizintechnik aus Deutschland ist weltweit gefragt. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Auslandsumsatz 2010 um ca. 12 Prozent auf 12,8 Milliarden Euro. Aufgrund des hohen Bedarfs im Gesundheitswesen suchen Hersteller medizinischer Produkte ständig neue Materialien, Designs und Produktionstechnologien.

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen lädt deshalb zur Fachtagung „Kunststoffe in der Medizintechnik – Gemeinsam Innovationen schaffen“ am 29. und 30. November 2011 nach Aachen ein. Experten aus Forschung und Entwicklung, der Industrie und der Medizin werden aktuelles Know-how zum Thema vermitteln. Die Moderation der Tagung übernimmt Dr. Volker Lessenich-Henkys, Geschäftsführer der Boehringer Ingelheim microParts GmbH.

Loader-Icon