Werkstoffkombination bringt dichte Ergebnisse

Verschlussdeckelmodul

20.09.2011 Das Verschlussdeckelmodul von SKF Economos enthält mehrere Adapter aus unterschiedlichen Werkstoffen und eignet sich sehr gut für den hermetischen Anschluss von Leitungen oder Sensoren sowie für das Handling von Proben in der Prozess-, Labor- Medizin- und Messtechnik.

Anzeige

Verschlussdeckelmodul aus Kunststoff mit Dichtungstechnik für den Einsatz im Temperaturbereich von -170 bis 200 °C (Bild: SkF)

Der Grundkörper des Moduls besteht aus Polypropylen-Homopolymer (PPH), der Einsatz hingegen wird aus Polytetrafluor-Ethylen (PTFE) gefertigt. PTFE ist extrem dauerbiegefest, hydrolysebeständig, dampfsterilisierbar bei 134 °C sowie kurzfristig bis 300 °C und für Tiefsttemperaturen bis – 200 °C geeignet. Der Werkstoff zählt zu den am schwersten entflammbaren Fluorpolymeren und ist unempfindlich gegen Chemikalien. Die komplette Baugruppe wird für den Anwender vormontiert und montagefertig ausgeliefert.

Anzeige
Loader-Icon