Markt

Vetter: Neuer Service erlaubt eindeutige Kennzeichnung

04.12.2014 Vetter geht den nächsten Schritt beim Thema Arzneimittelsicherheit: Der Pharmadienstleister bietet seinen Kunden ab sofort die Möglichkeit einer eindeutigen Kennzeichnung der Endverpackungen von Medikamenten. Mit seinem umfassenden und flexiblen Serialisierungs-Service reagiert Vetter auf die verschärften Vorgaben der Zulassungsbehörden vieler Länder zur Bekämpfung von Arzneimittelfälschungen.

Anzeige
Vetter: Neuer Service erlaubt eindeutige Kennzeichnung

Die individuell anpassungsfähigen Lösungen können Pharma- und Biotech-Unternehmen zudem als Basis für eigene Track-und-Trace-Programme zur Optimierung der Supply Chain nutzen. „Unser Angebot zur Serialisierung ermöglicht eine eindeutige Kennzeichnung der End- und Transportverpackungen. Damit liefern wir nicht nur eine flexible Antwort auf die steigendenden Anforderungen der Behörden, sondern tragen aktiv zu einer erhöhten Arzneimittelsicherheit bei“, so Thomas Otto, Geschäftsführer von Vetter. „Unsere Kunden profitieren aber darüber hinaus. Sie können unseren neuen Service als Basis für eigene Track-und-Trace-Programme nutzen. Transparente Vertriebswege schützen nicht nur vor Fälschungen, sondern helfen auch, Prozesse entlang der Supply Chain effizienter zu gestalten.“

Anzeige
Loader-Icon