Markt

Vetter serialisiert erstes Produkt für Südkorea

29.04.2015 Vetter sagt gefälschten Arzneimitteln den Kampf an: Nachdem der Pharmadienstleister 2014 einen Serialisierungsservice eingeführt hat, konnte das Unternehmen nun die ersten kommerziellen Chargen einer Sekundärverpackung mit einmalig verwendeten identifikationsnummern fertigen. Die Chargen erhält ein Arzneimittelhersteller.

Anzeige
Bild für Post 91309

Die erste serialisierte Charge für Südkorea ist vom Band gelaufen: Der Pharmadienstleister unterstützt mit seinem Serialisierungsservice Pharmaunternehmen beim Umsetzen der Serialisierungsauflagen (Bild: Vetter)

Den Anforderungen der südkoreanischen Arzneimittel-Zulassungsbehörde MFDS folgend, kennzeichnete das Unternehmen die Medikamente auf der Faltschachtel mithilfe eines 2D-Data-Matrix-Code mit Serialnummer, GTIN, Verfallsdatum und Chargennummer.

Wie andere Länder schreibt auch Südkorea künftig die
Serialisierung von Arzneimitteln für eine höhere Fälschungssicherheit vor – für 2015 jedoch vorerst nur auf der Faltschachtel.

(su)

Anzeige
Loader-Icon