Markt

VIP3000 plant einen ‚Relaunch‘ des Vereins

23.04.2013 Der Verein Interessengemeinschaft Pharmabau 3000 (VIP3000), Wathlingen, hat bei seinem Vorstandstreffen Gedanken und Strategievorschläge für einen Relaunch des Vereins erarbeitet. Sie sollen auf dem nächsten Workshop im Juni, der auch die offizielle Mitgliederversammlung beinhaltet, präsentiert, diskutiert und verabschiedet werden.

Anzeige
VIP3000 plant einen ‚Relaunch‘ des Vereins

Der neue Vorstand des Vereins VIP3000 (v.l.n.r.): Ulrich Fedler, Rino Woyczyk, Winfried Bolz, Ralf Gengenbach, Ingo Sternitzke, Heino Wolkenhauer (Bild: VIP3000)

Dabei stehen Transparenz, Offenheit und gegenseitige Wertschätzung genauso im Vordergrund wie die bilaterale Kommunikation und der Ausbau des Pharmanetzwerkes. Neben der Fortführung des zweijährlich erscheinenden Expertenprofils stehen auch Themen wie das Einrichten einer Informationsplattform für laufende Pharmaprojekte auf dem Programm; ebenso wird ein eigener VIP3000-Bereich auf den Lounges 2014, einer Messe für Reinraumtechnik in Karlsruhe, angestrebt. Die verbindende gemeinsame Zielausrichtung über den Verein wird einen individuellen Mehrwert ergeben und damit jedes Vereinsmitglied zu einem Premium-Anbieter in der Pharmabranche befördern, heißt bei dem Verein.

Dies berichtete der Verein nach seiner ersten Vorstandssitzung Anfang April nach den Wahlen im Februar dieses Jahres. Dort wurde Ralf Gengenbach (Gempex) zum Vereinspräsidenten gewählt, Rino Woyczyk (Drees & Sommer) zum 1. Vize, Ingo Sternitzke (Trespa International) zum 2. Vize, Winfried Bolz (FRL uG Fachplanungsbüro) zum Schatzmeister, Ulrich Fedler (Sauter Cumulus) zum Schriftführer und Heino Wolkenhauer (Imtech Deutschland) zum Koordinator.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon