Markt

Wacker: neuer Vertriebspartner für Biotech-Produkte in Asien

28.09.2012 Die schweizer DKSH-Gruppe übernimmt ab Oktober 2012 die Vermarktung und den Vertrieb von Biotech-Produkten der Münchner Wacker Chemie in Asien. Mit dieser Neuordnung seiner Vertriebsstrukturen will Wacker die Effizienz steigern und überregionale Synergien erzeugen.

Anzeige

Modell eines Cyclodextrin-Retinol-Komplexes: Das langgestreckte Retinol-Molekül passt sehr gut in den Innenraum eines Gamma-Cyclodextrins, aber weil es so lang ist, wird es von zwei Cyclodextrinen geschützt (Bild. Wacker Chemie)

Die Neuordnung betrifft die biotechnologisch hergestellte Cyclodextrine sowie fermentativ gewonnenes Cystin und Cystein für Anwendungen in der Nahrungsmittel- und Personal Care-Industrie in Südostasien, Indien, Bangladesch, Sri Lanka und Südkorea. „Die Zusammenarbeit mit DKSH wird uns helfen, Wackers Position auf den südostasiatischen Märkten – wo wir zunehmendes Potenzial gerade für unsere biotechnologisch erzeugten Produkte und Lösungen sehen – deutlich auszubauen“, sagt Heiko Zipp, Director Business Team Nutrition bei Wacker Biosolutions, der Biotech- und Life Science-Sparte von Wacker Chemie.

Die DKSH-Gruppe, Zürich, ist ein Dienstleister für Marktexpansion in Asien. Das Unternehmen ist mit mit 650 Niederlassungen in 35 Ländern weltweit tätig und konzentriert sich auf die industriespezifischen Kompetenzfelder Konsumgüter, Pharma, Spezialrohstoffe und Technologie.

(dw)

Loader-Icon