Markt

Weidenhammer Packaging an Sonoco verkauft

16.09.2014 Der US-amerikanische Verpackungshersteller Sonoco aus Hartsville wird den Verpackungshersteller Weidenhammer Packaging Group (WPG), Hockenheim, für 286 Mio. Euro in bar vollständig übernehmen. WPG wird im laufenden Jahr einen Umsatz von zirka 244 Mio. Euro erzielen, wobei der das Ebitda voraussichtlich rund 42 Mio. Euro beträgt.

Anzeige

Laut M. Jack Sanders, Präsident und CEO von Sonoco, wird durch Übernahme der Weidenhammer Packaging Group ein weltweiter Marktführer im Bereich stabiler Papierverpackungen entstehen (Bild: Sonoco)

Sonoco ist ein weltweiter Anbieter von Verpackungen für Konsumgüterverpackungen, industrielle Produkte, Schutzverpackungen, Displays und Services für die Verpackungslieferkette. Mit einem Jahresnettoumsatz von etwa 4,9 Mrd. US-Dollar beschäftigt das Unternehmen mehr als 19.000 Mitarbeiter in 335 Niederlassungen in 33 Ländern.

Laut M. Jack Sanders, Präsident und Chief Executive Officer (CEO) von Sonoco, wird durch den Kauf der bislang im Familienbesitz befindlichen WPG ein weltweiter Marktführer im Bereich stabiler Papierverpackungen entstehen. Außerdem wird Sonocos weltweites Geschäft mit Konsumgüter-Verpackungen und Services durch den Kauf voraussichtlich auf einen Jahresumsatz von annähernd 2,8 Mrd. US-Dollar beziehungsweise auf rund 53 % des Gesamtumsatzes des Unternehmens in Höhe von zirka 5,3 Mrd. US-Dollar steigen. Darüber hinaus wird erwartet, dass der Nettoumsatz in Europa durch den Zusammenschluss auf etwa 21 % des Gesamtumsatzes steigt.

Ralf Weidenhammer, Geschäftsführer und einer der Gesellschafter der WPG, sagte zu dem Verkauf des Familienunternehmens: „Nach beinahe 60 erfolgreichen Geschäftsjahren sind wir davon überzeugt, dass der Zusammenschluss mit Sonoco unserem Unternehmen, unseren Kunden und Partnern wie auch unseren Mitarbeitern ganz neue Möglichkeiten für eröffnen wird.“ Der Übergang der Gesell­schafts­anteile an Sonoco soll – vorbehaltlich laufender rechtlicher Prüfungen – Anfang Oktober 2014 erfolgen.

WPG beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und unterhält 13 Produktionsstätten, davon fünf in Deutschland und acht im Ausland. Neben Kombidosen, Kombitrommeln und Schmuckdosen produziert das Unternehmen auch spezielle stabile Kunststoffbehälter im hochmodernen Dünnwand-Spritzgussverfahren mit In-mold Labeling. Das Unternehmen beliefert Kunden aus den Bereichen Nahrungsmittel, Getränkepulver, Tabakwaren, Süßwaren, Körperpflege, Tierfutter, Pharmazeutische Produkte sowie Haus- und Gartenprodukte.

(dw)

Loader-Icon