Markt

Weidenhammer: Übernahme von A&R Carton Lund und Flextrus geplatzt

18.02.2014 Der von der Weidenhammer Packaging Group (WPG), Hockenheim, und der AR Packaging Group (AR) in Lund, Schweden, vereinbarte Kauf der Tochterunternehmen A&R Carton Lund und Flextrus durch WPG wird nicht zustande kommen.

Anzeige
Bild für Post 86821

Weil der geplante Verkauf des Tabakverpackungsgeschäfts von AR Packaging fehlgeschlagen ist, hat das schwedische Mutterunternehmen auch den Verkauf der beiden Tochterunternehmen A&R Carton Lund und Flextrus abgebrochen (Bild: Flextrus)

Die AR-Gruppe hat die WPG darüber informiert, dass sie sich aufgrund des fehlgeschlagenen Verkaufs ihres Tabakverpackungsgeschäfts dazu entschlossen hat, den laufenden Verkaufsprozess ihrer Geschäftsbereiche Specialties Packaging und Food Packaging insgesamt abzubrechen. Dies betrifft direkt auch die Geschäftsbereiche A&R Carton Lund und Flextrus, über deren Verkauf sich AR Packaging und Weidenhammer einig waren und dies im November 2013 in einer gemeinsamen Absichtserklärung (Letter of Intent) festgehalten hatten.

„Wir bedauern, dass die AR Packaging Group die Verhandlungen mit uns beendet hat und die Akquisition dadurch nicht wie geplant abgeschlossen werden kann“, erklärt Ralf Weidenhammer, Managing Director des Hockenheimer Herstellers von Kombidosen, Kombitrommeln und Kunststoffbehältern. „Diese Entscheidung hat jedoch keinerlei Auswirkungen auf die Entwicklung unseres Gesamtgeschäfts als Unternehmensgruppe. Die WPG konnte im vergangenen Jahr ihr Geschäft mit Kombidosen und IML-Kunststoffverpackungen erfolgreich weiter ausbauen. Wir sehen, dass unsere modernen und hochwertigen Barriere-Verpackungen gerade für Lebensmittel äußerst gefragt sind, sodass wir weiter in allen Märkten wachsen. Diesen Wachstumskurs werden wir auch in diesem und den kommenden Jahren fortsetzen.“

(dw)

Anzeige
Loader-Icon