Hygienisch und effizient

Leichtes Membranventil in Edelstahl-Ausführung

28.09.2017 Um Kontaminationen beim Flüssigkeitstransport zu verhindern, hat Bürkert eine neue Gehäuseart für Membranventile entwickelt. Die aus dem Werkstoff 316L gefertigten Armaturen sind EHEDG-zertifiziert.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • EHEDG-zertifiziert
  • Leichtbau
  • reduzierter Energiebedarf
Weniger Gewicht, mehr Effizienz

Die Gehäuse sind eine alternative zu Schmiede- und Guss-Ventilgehäusen. (Bild: Bürkert Fluid Control)

Mit der Einführung des Rohrventilgehäuses vervollständigt der Hersteller sein Programm im Membranventilbereich und präsentiert eine Alternative zu Schmiede- und Guss-Ventilgehäusen. Mit einer nach EHEDG-Zertifizierung belegten Reinigung, hohen Stabilität, idealen Oberflächengüte und dem Einsatz von 316L Edelstahl stehen die mit Innenhochdruckumformung gefertigten Rohrventilgehäuse den bereits marktbekannten Ausführungen in nichts nach. Als großen Pluspunkt der neuen Gehäuse nennt der Hersteller, dass sie aus hochwertigem Edelstahlrohr gefertigt werden, wie auch die sonstigen Anlagen- bzw. Systemleitungen. Dies ermöglicht eine hygienische Rohr-zu-Rohr-Verschweißung nahezu identischer Materialien, wodurch eine gleichbleibend hohe Qualität der Schweißnähte gegeben ist. Im Vergleich zu Gussgehäusen entstehen zudem im Herstellungsprozess weder Lunker noch andere Fehler im Rohmaterial, wodurch sich das Kontaminationsrisiko minimiert. Durch die Verarbeitung von hochwertigem Rohr in Verbindung mit der Innenhochdruckumformung als Fertigungsverfahren ist es im Vergleich zu Schmiede-Gehäusen möglich, bis zu 75 % leichtere Varianten herzustellen. So können Anwender durch den verminderten Materialeinsatz den Energiebedarf und die Aufheiz- bzw. Abkühlzeiten der Anlagen während der Reinigungs- bzw. Sterilisierungsprozesse reduzieren. 1702pf903

 

Anzeige
Loader-Icon