Strategische Kapitalinvestition

Yokogawa investiert 900.000 US-Dollar in Cybersicherheit

07.12.2016 Der Industrie-Automatisierer Yokogawa investiert in das US-Unternehmen Bayshore Networks, das Cybersicherheits-Software für das industrielle Internet der Dinge entwickelt. Mit der strategischen Kapitalinvestition in Höhe von 900.000 US-Dollar will Yokogawa Bayshore Networks bei der Weiterentwicklung seiner Sicherheitstechnologie unterstützen.

Anzeige
Mehr Sicherheit im Internet der Dinge: Yokogawa investiert in den Softwareentwickler Bayshore Networks. (Bild: Mathias Rosenthal – Fotolia)

Mehr Sicherheit im Internet der Dinge: Yokogawa investiert in den Softwareentwickler Bayshore Networks. (Bild: Mathias Rosenthal – Fotolia)

Gleichzeitig wird das Automatisierungsunternehmen von dessen Kommunikations- und Steuerungstechnologien profitieren: Yokogawa will sein Lösungsportfolio im Bereich des industriellen Internet der Dinge (Industrial Internet of Things, IIoT) ausbauen. Die Partnerschaft soll die erforderliche Entwicklung der IIoT-Architektur vorantreiben. „Wir freuen uns darauf, durch die Bereitstellung weiterer innovativer Lösungen und Dienstleistungen im Rahmen der Partnerschaft mit Bayshore Networks und den Einsatz der Spitzentechnologien für IIoT-Sicherheit aus diesem Hause Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen”, sagte Tsuyoshi Abe, Vizepräsident und Leiter des Marketing Headquarters von Yokogawa.

Cybersicherheit für Industrieanwendungen

Das 2012 gegründete Unternehmen Bayshore Networks hat seinen Hauptsitz in der Metropolregion Washington DC. Es bietet Systemlösungen auf dem Gebiet „Cybersicherheit für Industrieanwendungen“ an. Mit einer Reihe von strategischen Partnern in der IT-Branche ist das Unternehmen für sein Know-how im Bereich IIoT-Cybersicherheit bekannt. Geschäftsführer Mike Dager ist erfreut über die vereinbarte Partnerschaft: „Yokogawa teilt unsere Vision von einem sicheren IIoT, das Raum gibt für neue Anwendungen, die eine Erhöhung der Sicherheit, Prozessoptimierungen und Effizienzsteigerungen ermöglichen.“

Bayshore Networks hat die Kommunikations-Steuerungstechnologie für Schicht 7 des OSI (Open System Interconnection) Referenzmodells geschaffen: einem Modell, bei dem die Funktionen der Kommunikationsgeräte in sieben Schichten unterteilt sind. Die Internationale Organisation für Normung (ISO) hat dieses Modell als Standard festgelegt, um die Datenkommunikation zwischen verschiedenen Kommunikationssystemen zu vereinfachen. Diese Technologie lässt sich nicht nur für die Cybersicherheitstechnologie, sondern auch für Sicherheitslösungen zur Überwachung und Steuerung von Produktionsanlagen einsetzen.

Anzeige
Loader-Icon