Markt

Zamek: Gericht hat Insolvenzeröffnungsverfahren angeordnet

27.02.2014 Das Amtsgericht Düsseldorf hat mit Beschlüssen vom 25. Februar 2014 für die vier antragstellenden Gesellschaften der Zamek-Gruppe, Düsseldorf, das Insolvenzeröffnungsverfahren in Eigenverwaltung angeordnet und jeweils einen vorläufigen Sachwalter bestellt. Der Geschäftsbetrieb der Gesellschaften wird uneingeschränkt fortgeführt.

Anzeige
Zamek: Gericht hat Insolvenzeröffnungsverfahren angeordnet

Das Familienunternehmen Zamek Produktions- und Handelsgesellschaft ist bereits seit längerem in wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Die beiden vergangenen Geschäftsjahre hat das Unternehmen mit Verlusten abgeschlossen (Bild: Digitalpress-Fotolia)

Zugleich hat das Gericht angeordnet, dass Maßnahmen der Zwangsvollstreckung in das bewegliche Vermögen der Gesellschaften untersagt werden. Der vorläufige Sachwalter hat nunmehr zu prüfen, ob ein Grund für die Eröffnung der Insolvenzverfahren vorliegt.

Für die Günther Zamek Produktions- und Handelsgesellschaft ist der Rechtsanwalt Dr. Christoph Niering aus Köln zum Sachwalter bestellt worden. Für die Tochtergesellschaften, die Dr. Lange & Co, die Zamek Nahrungsmittel Dresden und die Zamek Nahrungsmittel ist jeweils Rechtsanwalt Michael Bremen aus Düsseldorf zum vorläufigen Sachwalter bestellt worden.

Das Familienunternehmen Zamek Produktions- und Handelsgesellschaft ist bereits seit längerem in wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Die Umsatzerlöse gingen im Geschäftsjahr 2012/2013 von 80,2 auf 73,7 Mio. Euro zurück und das Konzernergebnis wies einen Verlust von knapp 10,7 Mio. Euro aus. Im Jahr zuvor war ebenfalls ein Konzernverlust in Höhe von knapp 4,9 Mio. Euro angefallen.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon