Fürs Ketchup zum Hingucken

Zweiseiten-Etikettierer 362M

26.09.2014 Um für seine Ketchup-, Senf- und Salatdressing-Flaschen einen ungewöhnlichen und unverwechselbaren Look zu kreieren, setzt der Nahrungsmittelproduzent Meira auf den hochpräzisen Zweiseiten-Etikettierer 362M von Herma.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • präzise Platzierung
  • spezielle Zentrierung
  • stabiler Prozess

Der spezielle Zentrierer der Anlage erlaubt es, auch taillierte Etiketten hochpräzise zu verspenden (Bild: Herma)

Die Anlage ist geeignet für eine äußerst präzise Zweiseiten-Etikettierung. Für das exakte Positionieren der Etiketten im Beilauf sorgt dort eine besondere Form der Zentrierung. Bei der Anlage wird das Produkt auch während des Etikettiervorgangs fixiert und zentriert. Dazu fährt der spezielle Zentrierer der Anlage synchron zum Transportband mit. Marktüblich erfolgt das genaue Ausrichten des Produkts und das Etikettieren dagegen in zwei getrennten Vorgängen. Selbst bei minimaler Positionsveränderung zwischen dem Zentrier- und dem Etikettiervorgang kann das Produkt, anders als bei der Herma-Lösung, deshalb seine Position verändern – mit sichtbaren Folgen für den genauen Sitz der Etiketten. Im Falle von Meira ist der Zentrierer vor allem wichtig bei den großen Flaschen für Ketchup (930 ml) und Senf (500 ml), während beim Salatdressing eine Vorzentriereinheit ausreicht.

 

Loader-Icon