Vernetzt oder alleinstehend

Druck- und Etikettenspender Zetes MD-15

10.07.2017 Der Druck- und Etikettenspender MD-15 von Zetes kombiniert Funktionen seines Vorgängers Pagomat 15 mit weiterentwickelten Komponenten und ist einfach in bestehende Systeme zu integrieren.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Etikettenlänge bis 800 mm
  • interner Speicher
  • einfaches Umrüsten

Das Gerät ist so konzipiert, dass sich alte Installationen des Vorgängermodells ohne Modifikationen der bestehenden Unterbauten ablösen lassen. Aufgrund seiner Kompatibilität bezogen auf den mechanischen Aufbau, die verwendeten Bauteile sowie der eingesetzten Software ist ein Austausch mit minimalen Ausfallzeiten möglich. Zu den Merkmalen des Gerätes zählen neben einer höheren Etikettiergenauigkeit und einer maximalen Etikettenlänge von 800 mm eine Änderungsmöglichkeit der Etikettendaten direkt am Drucker. Zudem kann der Druck- und Etikettenspender mittels internem Speicher auch im Stand-Alone-Modus ohne Netzwerkverbindung zum Server oder PC arbeiten. Mit 412,7 mm Breite, 642 mm Länge und 573 mm Höhe passt der kompakte Etikettierautomat platzsparend in Produktionslinien. Er ist für Thermodirekt- und Thermotransferverfahren als Links- oder Rechtsmodell, mit Spendevorrichtung oder mit Etiketten-Spendeeinheit sowie für zwei Druckbreiten (110 mm; 168 mm), variable Drucklängen (max. 800 mm/ max. 700 mm) und Druckgeschwindigkeiten (100-300 mm/s; 100-225 mm/s) erhältlich.

Druck- und Etikettenspender 1706pf956

1707pf958

 

 

Anzeige
Loader-Icon