Maximierte Flexibilität

Abfülllösung Flexicon FPC60

08.05.2019 Das hochpräzise peristaltische Fill/Finish-System Flexicon FPC60 von Watson-Marlow bietet eine präzise Abfüllung bei einem Füllvolumen von unter 0,2 ml bis 100 ml. Das System befüllt und verschließt bis zu 45 Vials pro Minute.

Entscheider-Facts

  • bis 45 Vials/min
  • schnelles Umrüsten
  • ausgelegt für Single-Use
watson Marlow 1904pf021_Flexicon FPC60

(Bild: Watson-Marlow Fluid Technology Group)

Eine breite Palette an optionalen Modulen für Vial-Zuführung, Befüllen, Verschließen, Verbördeln, automatische Ausbringung von Ausschuss, Innertgasfüllung und Produktausgabe ermöglicht Anwendern, ihre individuelle, maßgeschneiderte Abfülllösung für kleine Chargen auszulegen. Die Anlage ist für die Verarbeitung von Vial-Größen von 2R bis 100H ausgelegt und ermöglicht durch ihr servogesteuertes Auto-Adjustment ein schnelles Umrüsten zwischen Chargen mit wenig Werkzeug. Mit einer optionalen Inline-Gewichtskontrolle bietet die Lösung ein dynamisches Entlüften des Schlauchs bei der Chargeneinrichtung, eine Erstkalibrierung ohne manuellen Eingriff und eine dynamische Rekalibrierung. Alle produktberührenden Teile sind für Single-Use-Systeme ausgelegt. Dies vereinfacht die Reinigungsvalidierung und ermöglicht ein schnelles Umrüsten auf verschiedene Arten von Flüssigkeiten. Der horizontal montierte Pumpenkopf ermöglicht eine einfache Bedienung mit einer Hand. Durch menügesteuerte, automatische Einstellungen sind nur minimale manuelle Eingriffe erforderlich.

Durch ein sicheres, internetbasiertes Tool ermöglicht die FPC60 eine Fernbedienung von außerhalb eines Reinraums oder einem entfernten Standort. Da jede Charge vollständig gemäß 21 CFR Part 11 protokolliert wird, eignet sich die Abfüllanlage auch für Einsätze bei Lohnabfüllern und Vertragsentwicklern. Auf ein hochentwickeltes, auf SQL-Servern basierendes Datenverwaltungssystem kann von jedem Gerät mit Internetzugang uneingeschränkt zugegriffen werden. Die Funktionen der Maschine umfassen außerdem eine optionale separate Validierung der während des Verschließens angewendeten Verschlusskraft. Weicht diese von einem vorher definierten Wert ab, wird das Vial zur späteren Überprüfung automatisch in die Ausschussstation befördert. Die Lösung ist für einen geringen Platzbedarf, verfügt standardmäßig über eine Einhausung und kann in ein LAF, RABS oder Isolator-System integriert werden.

Loader-Icon