Fachmesse für Lebensmitteltechnik

Anuga Foodtec 2018 schließt mit Rekordergebnis

26.03.2018 Nachdem die Anuga Foodtec bereits ein Flächenwachstum und ein zweistelliges Ausstellerplus (+13 %) im Vorfeld der Veranstaltung gemeldet hat, verzeichnete der Veranstalter nun auch an anderer Stelle Wachstum : Die Besucherzahl wuchs mit mehr als 50.000 im Vergleich zur Vorveranstaltung um knapp 11 %.

Anzeige
Mit über 50.000 Besuchern stellte die Anuga Foodtec einen Besucherrekord auf. (Bild: Koelnmesse)

Mit über 50.000 Besuchern stellte die Anuga Foodtec 2018 einen Besucherrekord auf. (Bild: Koelnmesse)

Auch in puncto Internationalität legte die Anuga Foodtec noch einmal zu: Besucher aus 152 Ländern (15 Länder mehr im Vergleich zur Vorveranstaltung) untermauern die Position der Veranstaltung als international führende Zulieferermesse der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Das von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) organisierte Fachprogramm, darunter zahlreiche Konferenzen, Guided Tours und Vorträge, ergänzte die Anuga Foodtec 2018.

Ausland sorgt für Wachstum

Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse, erklärt: „Das Konzept der Anuga Foodtec ist einzigartig und erfolgreich. Das macht das erneute Wachstum über alle Kennzahlen mehr als deutlich. Das diesjährige Besucherplus basiert vor allem auf einem Anstieg der Fachbesucher aus dem Ausland. Signifikante Zuwächse konnten wir insbesondere aus den Ländern China, Italien, Korea, Polen und Russland sowie aus Südamerika verzeichnen. Der große Zuspruch der internationalen Gäste und die hohe Qualität der Besucher zeigen uns, dass wir mit der Ausrichtung und dem Konzept der Anuga Foodtec den Anforderungen der Messeteilnehmer gerecht geworden sind.“

Leitthema Ressourceneffizienz

„Die Anuga Foodtec 2018 präsentierte ein regelrechtes Feuerwerk technologischer Innovationen aus dem gesamten Spektrum der Lebensmittel- und Getränkeindustrie“, kommentiert Dr. Reinhard Grandke, Hauptgeschäftsführer der DLG und Vorsitzender des Beirates der Anuga Foodtec. „Das umfassende Fachprogramm rund um das hochrelevante Leitthema Ressourceneffizienz bot dem internationalen Publikum zahlreiche Möglichkeiten, sich systematisch mit der Optimierung von Produktionsprozessen auseinanderzusetzen – immer mit dem Ziel, weniger Energie und Wasser zu verbrauchen sowie den Verlust von Lebensmitteln zu reduzieren. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse der Lebensmitteltechnologie wurden in Köln einmal mehr auf vorbildliche Weise mit Erfordernissen der unternehmerischen Praxis verknüpft.“

Lebensmitteltechnologie auf höchstem Niveau

Auch in diesem Jahr erlebten die Besucher der Anuga Foodtec den gesamten Zyklus der Produktion und  konnten dabei sowohl Einzellösungen, als auch komplette, prozessübergreifende Konzepte über alle Produktionsstufen und Food-Branchen live erleben. In allen fünf Angebotssegmenten − Food Packaging, Safety & Analytics, Food Processing, Food Ingredients sowie Services & Solutions −  präsentierten die Unternehmen ein branchen- und produktionsübergreifendes Ausstellungsangebot. Das Leitthema Ressourceneffizienz war als eines der Top-Themen allerorts präsent. Von Verpackungen mit Lotus-Effekt, die Verluste von Lebensmitteln reduzieren, über die Einsparung von Rohstoffen, beispielsweise Wasser oder Energie im Produktionsprozess, bis hin zu Fertigungsstraßen mit modularen Teilen für individuelle Produkte: Die Anuga Foodtec bildete die gesamte Prozesskette ab. Die Angebotsvielfalt und Ausstellerpräsenzen lockten die Top-Entscheider nach Köln; und so kamen laut Veranstalter alle weltweit führenden Lebensmittelproduzenten zur Anuga Foodtec.

Das Event-und Kongressprogramm

Ergänzt wurde die Produktschau auf der Anuga Foodtec durch ein umfangreiches Event- und Kongressprogramm, das der DLG organisierte. Alle Guided Tours waren ausgebucht. Auch die Speakers Corner und die Foren stießen bei den Besuchern auf großes Interesse. Eine erfolgreiche Premiere feierte zudem die Eröffnungskonferenz am ersten Messetag, die unter dem Leitthema Ressourceneffizienz die Chancen und Risiken für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie in den Fokus stellte.

Die Anuga Foodtec 2018 in Zahlen

An der Anuga FoodTec 2018 beteiligten sich 1.657 Anbieter aus 48 Ländern (2015: 1.479), davon 60 % aus dem Ausland. Darunter befanden sich 655 Aussteller aus Deutschland sowie 1.002 Aussteller aus dem Ausland. Zur Anuga Foodtec 2018 kamen über 50.000 Fachbesucher aus 152 Ländern, der Auslandsanteil lag bei 63 %. Die nächste Anuga Foodtec findet vom 23. bis 26. März 2021 in Köln statt.

Anzeige
Loader-Icon