Erfolgreiches erstes Halbjahr

Aromenhersteller Symrise mit kräftigem Umsatzwachstum

09.08.2019 Der Aromenhersteller Symrise hat für das erste Halbjar 2019 ein kräftiges Umsatz- und Ergebniswachstum vermeldet.

Anzeige

 

Symrise-Chef Bertram freut sich über Umsatzplus

Symrise-Vorstandschef Heinz-Jürgen Bertram: Alle Segmente haben zugelegt und zum Konzernwachstum beigetragen. Diese erfreuliche Entwicklung geht einher mit guter Nachfrage unserer Kunden. Deshalb blicken wir zuversichtlich auf die kommenden Monate“. Bild: Symrise

Alle Symrise-Segmente realisierten deutliche Umsatzsteigerungen. Konzernweit erhöhte der Hersteller seinen Umsatz im ersten Halbjahr organisch um 6,2 %. Unter Berücksichtigung von Wechselkurseffekten stieg der Konzernumsatz sogar um 7,4 % auf 1.692 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) belief sich auf 342 Mio. Euro und lag damit 7,7 % über dem Vorjahresvergleichswert. Das um die Einmaleffekte im Zusammenhang mit der geplanten Akquisition von ADF/IDF bereinigte Ergebnis betrug 351 Mio. Euro und überstieg den Vorjahreswert um 34 Mio. Euro. Die Profitabilität des Konzerns blieb mit einer Marge von 20,8 % auf einem hohen Niveau.

„Nach dem dynamischen Start in das Jahr haben wir das Wachstum fortgesetzt und unser Geschäft weiter ausgebaut“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Symrise AG, Dr. Heinz-Jürgen Bertram. „Alle Segmente haben zugelegt und zum Konzernwachstum beigetragen. Diese erfreuliche Entwicklung geht einher mit guter Nachfrage unserer Kunden. Deshalb blicken wir zuversichtlich auf die kommenden Monate, auch wenn sich die wirtschaftlichen Perspektiven in einigen Regionen der Welt etwas eintrüben. Symrise hat in der Vergangenheit bewiesen, dass unser Geschäft auch in solchen Zeiten sehr robust bleibt. Wir stehen daher zu unseren Jahreszielen wie auch zu unseren langfristigen Ambitionen. Die Ziele sehen unter anderem ein jährliches organisches Umsatzwachstum von durchschnittlich 5 bis 7 % bis 2025 vor.“

Anzeige
Loader-Icon