Markt

Astrazeneca investiert 120 Mio. Pfund in neue Zoladex-Produktion

12.11.2013 Astrazeneca, London, will 120 Mio. Britische Pfund (190 Mio. US-Dollar) in eine neue Produktionsanlage zur Herstellung des Prostata-Krebsmedikamentes Zoladex in Macclesfield, Großbritannien, investieren. Der Bau der neuen Anlage wird noch in diesem Jahr beginnen.

Anzeige
Astrazeneca investiert 120 Mio. Pfund in neue Zoladex-Produktion

Macclesfield in Großbrittannien ist Astrazenecas zweitgrößtes Produktionswerk mit mehr 1.000 Mitarbeitern. Dort werden jährlich mehr als 5 Mio. Tabletten und Kapseln hergestellt (Bild: Astrazeneca)

Die Bauphase soll bis 2016 abgeschlossen sein; das dort hergestellte Zoladex soll 2017 ausgeliefert werden. Das Medikament wird in Macclesfield seit über 25 Jahren hergestellt und ist mit einem Jahresumsatz von mehr als 1 Mrd- US-Dollar das fünft-stärkste Medikament des Pharmaherstellers. Die Investition sichert 300 bestehende Zoladex-Arbeitsplätze am Standort.

Als ein steriles, subkutan injiziertes Medikament wird Zoladex Zoladex (ein GnRH-Analogon, das Peptid hemmt die Bildung von Testosteron und Östrogen) unter hochspezialisierten Bedingungen hergestellt, nach einem komplexen, mehrstufigen Formulierungsprozess. Grund für den Neubau ist die anhaltende weltweite Nachfrage nach diesem Krebsmedikament, vor allem in Japan und den Schwellenländern, darunter China und Russland.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon