Kompakt-SPS
  • mit schneller Ethernet-Funktion
  • lässt sich erweitern
  • für Lebensmittel- und Getränkeindustrie
Die SPS eignet sich für Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie (Bild: Mitsubishi)

Die SPS eignet sich für Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie (Bild: Mitsubishi)

Ebenso wie der Vorgänger verfügt die SPS standardmäßig über USB- und RS422-Schittstellen, ist aber zusätzlich mit zwei analogen Eingängen und einem analogen Ausgang (jeweils 0…10V DC oder 4…20mA) ausgestattet. Die Steuerung verfügt über eingebaute Hochgeschwindigkeitszähler und Interrupt-Eingänge zum Rückkoppeln und Steuern des Systems, eine integrierte zwei-Achs-Positionierfunktion mit Umrichterprotokoll sowie eine Modellauswahl mit standardmäßig 24 oder 40 E/A, die der Anwender auf 256 E/A erweitern kann. Die Ethernet-Funktion ermöglicht den Fernzugriff für Monitoring, Instandhaltung und Datenaustausch über eine 10-Base-T-/100-Base-T-Hochgeschwindigkeitsübertragung. Über eine webbasierte Datenüberwachung können Anwender SPS-Informationen von jedem vernetzten Gerät aus lesen. Die Steuerung eignet sich für Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, kann aber auch analoges Daten-Management für Spritzgussmaschinen oder die Produktionssteuerung in Holzschneidemaschinen durchführen.

Hier geht‘s zur Firma.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?