Videojet 1000, 1210, 1510 und 1610
Die Videojet 1000 Serie benötigt keine externe Druckluftversorgung (Bild: Videojet)

Die Videojet 1000 Serie benötigt keine externe Druckluftversorgung (Bild: Videojet)

Die Videojet 1000 Serie benötigt keine externe Druckluftversorgung und ist damit vielseitig einsetzbar. Eine intuitiv zu bedienende Oberfläche optimiert die täglich durchzuführenden Arbeiten. Alle benötigten Informationen zu dem Druckbetrieb werden auf dem Display angezeigt. Die modulare Zentraleinheit der Videojet 1000 Serie enthält alle Hauptkomponenten des Tintensystems und muss im Rahmen einer vorbeugenden Wartung – je nach System – nach 12.000 Betriebsstunden (Videojet 1610) ausgetauscht werden. Die Systeme der Videojet 1000 Serie nutzen für Tinte und Make-up-Smart-Kartuschen mit
Mikrochips. Hierdurch wird die ausschließliche Nutzung kompatibler Betriebsmittel
sichergestellt und Fehler werden vermieden. Die Smart Kartuschen verhindern das Austreten von Flüssigkeiten und werden im Betrieb restentleert. So wird keine Tinte verschwendet.

Fachpack 2010 Halle Halle 1 – 243

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Videojet Technologies GmbH

An der Meil 2
65555 Limburg
Germany