Mann bei Klimaüberwachung

(Bild: TESTO)

Temperaturüberwachung mit autarkem Datenlogger oder ganzheitlichem Monitoringsystem?

Die Möglichkeiten der Klimaüberwachung reichen vom einfachen Min-Max-Thermometer bis zum vollautomatisierten Monitoringsystem. Dabei hängt die Wahl des Messmittels bzw. der Überwachungsmethode von verschiedenen Faktoren ab:

Gerade bei der Herstellung und Lagerung von sensiblen Gütern wie Lebensmitteln oder pharmazeutischen Produkten müssen strenge Qualitätsvorgaben eingehalten werden, um die Produkte zu schützen und letztlich die Gesundheit der Konsument*innen nicht zu gefährden. Geltende Normen und gesetzliche Vorgaben, aber auch die Anzahl der Messstellen sind wichtige Kriterien, die Qualitätsverantwortliche in ihrer Entscheidung für oder gegen bestimmte Überwachungsmethoden einbeziehen sollten.

Whitepaper TESTO
(Bild: TESTO)

Im neuen Testo Whitepaper „Vom einzelnen Datenlogger zum ganzheitlichen Monitoringsystem“ werden Ihnen verschiedene Formen der Überwachung qualitätskritischer Klimaparameter wie Temperatur und Feuchte inklusive ihrer Vor- und Nachteile vorgestellt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Testo SE & Co. KGaA

Celsiusstraße 2
79822 Titisee-Neustadt
Germany

Dieser Beitrag wird präsentiert von: