fette compacting 1806pf019_FEC20_Front_Stopf_geschlossen Achema 2018 Achema High
| von Bianca Bechtel
  • bis 200.000 Kapseln pro Stunde
  • entkoppelte Prozessschritte
  • kurze Umrüstzeiten

Bei der neuen Maschine handelt es sich um einen Einfachrundläufer. In beiden Modellen kommen aber die gleichen Formatteile Verwendung, die von Maschine zu Maschine ausgetauscht werden können. Jeder einzelne Prozessschritt der Kapselbefüllung lässt sich separat steuern und überwachen, die Prozessschritte sind somit entkoppelt. Durch das spezielle Ausbausystem der Stopfstempelstation können Anwender in kurzer Zeit Dosierverfahren, Produkte und Chargen wechseln. Nutzen sie zusätzlich vorgerüstete Stopfstempelstationen, ist die Maschine schnell wieder produktionsfähig. Ferner lassen sich bis zu drei Pelletstationen in die Maschine einbauen. Da die Füllstationen außerhalb der Maschine zu zerlegen und zu reinigen sind, fallen Umrüst- und Reinigungszeiten ebenfalls kurz aus.

Die Bedienoberfläche auf dem 19-Zoll-Touchscreen des Human-Machine-Interface bietet einen permanenten Überblick über alle Prozess- und Qualitätsparameter. Die Datenbank enthält alle Rezepte und die dazugehörigen Prozessparameter des Anwenders. Automatisch prüft das System jede Eingabe sofort auf Stimmigkeit.  Zudem misst das System die Füllstände aller Kapsel- und Produktbehälter in der laufenden Produktion kontinuierlich und visualisiert entsprechende Hinweise an den Bediener. Sämtliche Batches werden lückenlos überwacht, protokolliert und gespeichert. Über ein Rechtemanagement legt der Anwender fest, welche Bediener in welche Funktionen eingreifen dürfen. Nach Abschluss des Produktionsprozesses lassen sich die einzelnen Schritte der Produktion über ein Ereignisprotokoll auswerten.

Weitere Informationen auf der Website des Anbieters.

1805pf601

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.