Sie zeichnen sich durch schnelle Filtrationsraten und niedrige Proteinbindung aus. Mit 20 % mehr Oberfläche als die Standard-25-mm-Einheiten bieten diese Filter ein Filtrationsvolumen von 200 ml und eine Gehäusestärke für 150 psig, was einen höheren Betriebsdruck erlaubt. Durch ein Totvolumen von lediglich 100 µl kommt es bei der Filterung für experimentelle Zwecke zu einem minimalen Probenverlust und dadurch zu einer guten Reproduzierbarkeit.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?