Die Antriebe MD30-MD202 zeichnen sich durch eine deutlich verringerte Bauhöhe gegenüber den Vorgängermodellen aus. (Bild: KSB)

Die Antriebe MD30-MD202 zeichnen sich durch eine deutlich verringerte Bauhöhe gegenüber den Vorgängermodellen aus. (Bild: KSB)

| von Bianca Bechtel
  • Betriebsdruck bis 16 bar
  • geringer Platzbedarf
  • einfache Montage

Eine technische Besonderheit der Antriebsreihe MD30-MD202 besteht darin, dass Antriebsgehäuse und Ventilhaube aus einem Teil gefertigt sind. Diese konstruktive Änderung gegenüber den Vorgängermodellen verringert die Bauhöhe deutlich. Das reduziert zum Beispiel beim Einsatz von Ventilblöcken den Platzbedarf wesentlich. Außerdem sind die Antriebe bis zu 45 % leichter als die zweiteilige Ausführung. Die beiden größten Baugrößen sind alternativ zu der Edelstahlausführung auch in einer gewichtssparenden Aluminiumvariante erhältlich. Zum Befestigen des Antriebs auf dem Ventilgehäuse sind keine Muttern nötig, da sich die Gewinde im Ventilkörper befinden. Das vereinfacht die Montage. Der Luftanschluss lässt sich in 90°-Schritten ausrichten. Zubehörteile wie eine Hubbegrenzung und ein Stellungsregler sowie eine Stellungsrückmeldung kann der Betreiber im Bedarfsfall auch nachträglich auf- beziehungsweise einbauen. Die Antriebe sind jederzeit gegen manuell betätigte Oberteile auszutauschen. Aufgrund ihrer besonderen Konstruktion mit einer gekammerten und durch eine Metallspirale abgestützten Membrane erreichen die Ventile lange Standzeiten und können noch bei Betriebsdrücken bis 16 bar eingesetzt werden.

1802pf904

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?