Absperrklappe für Pharmaanwendungen

Diese Absperrklappe wurde für den Einsatz in einem Pharmabetrieb modifiziert. (Bild: Warex Walve)

Die Absperrklappe verfügt über eine exzentrisch gelagerte Absperrklappe und einen pneumatisch beaufschlagten auswechselbaren Profilring auf leicht demontierbarem Tragring. Diese Möglichkeit der einfachen Demontage und Reinigung spielte für die Projektplanung des Kunden aus der Pharmaindustrie eine entscheidende Rolle. Getreu dem Motto „doppelt sicher hält besser“ hat der Hersteller die Klappe aufgrund des sensiblen Einsatzbereiches flexibel umgebaut, in Einzelteile zerlegt, gereinigt und wieder zusammengesetzt. Der Nennweitenbereich wurde projektspezifisch angepasst. Grundsätzlich verfügt die Absperrklappe  über einen Nennweitenbereich von DN 150 bis DN 600 und ist abhängig von der Ausrüstung für Betriebstemperaturen von -40 °C bis +200 °C ausgelegt.

Anwendungsspezifische Berechnungen und Konstruktionen sind für das Sendener Unternehmen die Grundlage, um Produktreihen, Schutzsysteme, Applikationen und Modifikationen zielorientiert anzupassen. Obgleich alle Produktreihen des Herstellers nach den weltweit gängigen Regelwerken zertifiziert sind und als Ex-Ausführung für den Einsatz in den explosionsgefährdeten lieferbar sind, ist diese zusätzliche Flexibilität in der Konstruktion ein weiterer, wesentlicher Bestandteil des leistungsstarken Rundum-Services.

Entscheider-Facts:

  • Leicht demontierbarer Tragring
  • einfache Demontage
  • DN 150 bis 600

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Warex Valve GmbH

Stauverbrink 2
48303 Senden
Germany