Versynta microBatch Anlage

Versynta microBatch (Bild: Syntegon)

Die Plattform basiert auf vorentwickelten und getesteten Modulen, die sich flexibel zusammenstellen lassen. Sie verarbeitet bis zu 3.600 Behältnisse pro Stunde und verfügt über eine 100-prozentige In-Prozess-Kontrolle. Die Lösung lässt sich problemlos auf verschiedene Behältnisarten wie Vials, Spritzen und Karpulen sowie unterschiedliche Abfüllsysteme inklusive Einweg-Lösungen umrüsten. Statt ganzen Modulen sind lediglich Formatteile auszutauschen, und auch diese wurden auf ein Minimum begrenzt. Zudem besteht die Möglichkeit, hochpotente Produkte vakuumfrei zu verarbeiten. Für den sicheren, schonenden Transport sorgt die Pharma Handling Unit, ein von Syntegon entwickelter Vier-Achs-Roboter, der die Behältnisse ohne Glas-zu-Glas-Kontakt von einer Station zur nächsten umsetzt. Das Laminar-Flow-optimierte Design stellt sicher, dass der Luftstrom ungehindert die Behältnisse erreichen und umströmen kann. Die Komplettlösung für den gesamten Abfüllprozess mit integriertem Isolator und Lüftungstechnik ist für die Abfüllung aseptischer sowie hochpotenter Produkte bei kurzen Zykluszeiten geeignet. Druck- und Zonenkonzepte lassen sich flexibel anpassen.

Weitere Informationen und Details liefert der Anbieter live am 15. und 16. Juni anlässlich der Achema Pulse sowie beim virtuellen Event von Syntegon vom 22. bis 24. Juni.

Entscheider-Facts

  • speziell für Kleinchargen
  • integrierter Isolator und Lüftungstechnik
  • bis 3.600 Behälnisse /h

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?