(Bild: Heitmann Architects / IMA)

(Bild: Heitmann Architects / IMA)

| von Ansgar Kretschmer

Thomas Engineering entwickelt, fertigt und vertreibt seit mehr als 50 Jahren Tablettenbeschichtungsanlagen für die Pharmaindustrie. Das Unternehmen mit Sitz in Elgin, Illinois, bietet auch Zusatzgeräte und -systeme sowie Test-, Installations- und Qualifizierungsdienstleistungen, Ersatzteile und die Wartung der Anlagen an. Die Transaktion umfasst auch die Übernahme des Geschäftsbereichs, der unter dem Namen "Triangle Metals" firmiert, einem Spezialisten für die Herstellung von Edelstahlteilen für hygienisch besonders herausfordernden Umgebungen, einschließlich Laserschneiden, Formen, Schweißen und Polieren.

Wettbewerbsfähigkeit in Nordamerika

Diese Akquisitionsvereinbarung wurde über ein neu gegründetes Unternehmen, das sich vollständig im Besitz der IMA S.p.A. befindet, abgeschlossen. Sie ergänzt das wachsende Portfolio an Lösungen, die IMA über den Geschäftsbereich IMA Active im Bereich der Verarbeitung und Herstellung von Solid Doses anbietet, und stellt einen weiteren Schritt in der Strategie von IMA dar, in den US-Markt zu investieren.

IMA Active will die wettbewerbsfähige Positionierung von Thomas Engineering im Bereich der Tablettenbeschichtung nutzen, um seine Investitionen und Entwicklungen in der pharmazeutischen Industrie fortzusetzen. Durch diese Akquisition kann IMA Active die Führungsposition im Bereich Beschichtung durch eine verstärkte Präsenz auf dem nordamerikanischen Markt ausbauen. Das Ergebnis ist die neu gegründete Thomas Processing, die das Kompetenzzentrum für Beschichtung in Übersee unter der Schirmherrschaft von IMA werden soll.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?