Inertisierung von Big-bags
  • konform FDA 21 CFR 177.1520
  • für lange Transportwege
  • Rückverfolgung problemlos möglich

Nachdem das Produkt eingefüllt wurde, wird der Folienfüllstutzen vom Anwender verschweißt. Anschließend wird über den Filter der vorhandene Sauerstoff entzogen und das Produkt mit einem inerten Gas, wie beispielsweise Stickstoff, überlagert. Die verpackten Güter sind in den inertisierten Big-bags deutlich länger haltbar als in anderen Behältern. Dadurch ergeben sich enorme wirtschaftliche Vorteile: Längere Lagerzeiten werden genauso möglich wie das Zurücklegen weiterer Transportwege, was die Erschließung neuer Märkte, zum Beispiel in Asien, Amerika oder Afrika, erleichtert. Zudem kann die Produktionsplanung einfacher und langfristiger erfolgen, da auch größere Lots produziert werden können und so weniger Umstellungen (Rüstzeiten) in der Produktion nötig sind.

Powtech2016 Halle 1 – 445

Inertisierung von Big-bags 1602pf904

Inertisierung 1602pf802

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?