Wasserkühlpacks

Die Kühlpacks von Ecocool sind wasserbasiert und damit für den Lebensmittelkontakt zugelassen. (Bild: Ecocool)

| von Armin Scheuermann

Damit ergänzt der Bremerhavener Hersteller sein Portfolio an Kühlakkus, die für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen sind. Ecocool bietet diverse Einweg- und Mehrweg-Kühlelemente an, die den isolierten Transportboxen und -taschen beigelegt werden. Durch diese Kombination erfolgt eine passive Kühlung von temperatursensibler Ware und die Einhaltung der Soll-Temperaturen bis zur Übergabe beim Empfänger. „Für den Versand von kühlpflichtigen Lebensmitteln bieten wir unseren Kunden neben den vielfach bewährten Gel-Kühlelementen nun auch eine Variante auf Wasserbasis an“, erklärt Geschäftsführer Dr. Florian Siedenburg. Diese wasserbasierten Kühlpacks sind nachhaltiger, da nach dem Transport nur noch das Wasser im Waschbecken abgelassen werden muss. Die übrigbleibende Kunststoffhülle kann einfach über den Gelben Sack in die Wiederverwertung gegeben werden.

„Zwar sind gelbasierte Kühlakkus viskoser und beim Transport etwas stabiler. Doch die Wasser-Variante bewährt sich nachweislich in über 99,9 % der Fälle beim Transport in Kombination mit unseren Ecocool-Boxen im Standard-Paketversand“, erläutert Siedenburg. „Das wasserbasierte Kühlelement passt hervorragend zu unseren neuen Innobox-Transportboxen mit Isoliermaterial auf Zellstoff-Basis, die wir ab Spätsommer auf den Markt bringen. Beide Neuprodukte sind zentrale Bestandteile unserer Nachhaltigkeitsstrategie, die wir auf Produkt- und Unternehmensebene verfolgen.“

Die Transportverpackungen von Ecocool ermöglichen thermischen Schutz bei gleichzeitig hoher Wirtschaftlichkeit. In Kombination mit den Kühlelementen bietet Ecocool jetzt eine noch größere Bandbreite an passiven Kühllösungen für den Transport von Lebensmitteln und Pharmazeutika.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.