| von Susanne Berger
  • Korngrößen < 200 µm, bis 450 g/l
  • hohe Produktverdichtung
  • reduzierte Staubbelastung

Die Absackung feinster Pulver mit Korngrößen < 200 µm und einem Schüttgewicht von 10 bis 450 g/l erfolgt mit dem Vakuumpacker in einer komplett geschlossenen Vakuumkammer. In dieser wird ein atmosphärischer Unterdruck erzeugt, der das Produkt in die Vakuumsäcke saugt. Möglicherweise austretender Staub wird abgesaugt und dem Absackvorgang direkt wieder zugefügt. So geht nichts von dem wertvollen Produkt verloren. Zudem ist dieses Verfahren besonders produktschonend. Je nach Verdichtungspotenzial des abzupackenden Materials kommt es zu einer Produktverdichtung bis 400 %. Das geschlossene Vakuumsystem trägt dazu bei, dass die Säcke, der Betrieb und die fertigen Paletten sauber bleiben. Die Staubbelastung wird in der Umgebung der Verpackungsanlage reduziert.

Powtech 2019 Halle 1 – 251

Zur Homepage.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?