Hygiene und Anlagensicherheit im Einklang

Auswahlkriterien für den richtigen Explosionsschutz-Partner

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

27.03.2019 In der Lebensmittelbranche herrschen besondere Hygieneanforderungen an Produkte und Herstellungsverfahren. Gleichzeitig existiert dort, wo brennbare Stäube beispielsweise in Form von Aromastoffen, Milchpulver und Kaffee industriell verarbeitet werden, immer das Risiko von Staubexplosionen.

Anzeige

Entscheider-Facts für Betreiber

  • In der Lebensmittelindustrie gilt es, die Anforderungen an Hygiene und Explosionsschutz in der Produktion miteinander zu vereinbaren. Dabei ist die Auswahl des richtigen Partners entscheidend.
  • Ein geeigneter Partner sollte die individuellen Ansprüche des Betreibers einschätzen und bewerten können, erforderliche Zertifikate transparent offenlegen, mit den in der Lebensmittelbranche geltenden Richtlinien vertraut sein und eine umfassende Beratung sowie Komplettlösungen bereitstellen können.
1_Berstscheibe zur Druckentlastung. Wenn es zu einer Explosion kommt, wird die Berstscheibe durch den Druckaufbau zerstört und leitet die entlastete Explosion kontrolliert gefahrlos ins Freie. (1)[1]

Staubexplosionen sind auch in der Lebensmittelindustrie ein Risiko, das es zu minimieren gilt. Berstscheiben sprechen auf den Explosionsdruck an und entlasten die Anlage, indem sie die Druckwelle kontrolliert ins Freie leiten. (Bilder: IEP Technologies)

Allein in Deutschland arbeiten rund 600.000 Menschen in der Lebensmittelindustrie, deren Leben es zu schützen gilt. Es sind organisatorische und technische Maßnahmen nötig, die jegliches Sicherheitsrisiko durch Explosionen minimieren. Anlagenbetreiber in der Lebensmittelindustrie tragen somit neben der Verantwortung für die Gesundheit der Endkonsumenten auch eine große Verantwortung für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter.

Die Auswahl eines geeigneten Partners, um die nötigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, spielt daher eine wichtige Rolle. Der Explosionsschutz-Anbieter IEP Technologies verfügt nicht nur über ein Spektrum hygienekonformer Lösungen für Prävention und konstruktiven Explosionsschutz, sondern berät auch Betriebe aus dem Segment Food in allen Aspekten. Das Unternehmen nennt vier Kriterien, um den richtigen Explosionsschutz-Partner in der Lebensmittelindustrie zu finden.

Heftausgabe: März 2019
Seite:
Anzeige

Über den Autor

Matthias Welsch, Key Account Manager Europe, IEP Technologies
Loader-Icon