Hygienische Druckmessung

Autoklavierbares Manometer BH8

24.01.2019 Für die Pharmabranche hat Labom Mess- und Regeltechnik ein mechanisches Druckmessgerät entwickelt, das hygienischen Anforderungen gerecht wird und autoklavierbar ist.

Entscheider-Facts

  • CIP-/SIP-fähig, autoklavierbar
  • Hygienic Design, EHEDG-konform
  • Nenngrößen NG63 und NG100
Labom 1901pf002 Autoklavierbares Manometer für Pharmaanwendungen

(Bild: Labom)

Das Manometer mit einem Edelstahlgehäuse in den Nenngrößen NG63 und NG100 kommt entsprechend den Empfehlungen der EHEDG ohne Spalten in der Konstruktion aus, und alle Kanten sind verrundet. Weiterhin kommen nur FDA-konforme Materialien zum Einsatz. Die Oberflächen der messstoffberührten Teile sind standardmäßig in Ra < 0,76μm ausgeführt, was den Anforderungen nach EHEDG Doc. 8 und ASME BPE SF3 entspricht. Für besonders hohe Anforderungen können alle metallischen Oberflächen des Messsystems, also auch Gehäuse und Halsrohr, in dieser Qualität ausgeführt werden. Zusätzlich sind die messstoffberührten Flächen oder auch alle metallischen Oberflächen elektropoliert erhältlich. Das Gerät ist uneingeschränkt CIP- und SIP-fähig und lässt sich bei bis 140 °C für eine Stunde autoklavieren. Alle in der Pharmabranche üblichen Prozessanschlüsse sind verfügbar, auch kundenspezifische Prozessanschlüsse oder andere Modifikationen sind möglich.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Herstellers.

Lounges 2019 ComBasic

 

Loader-Icon