Markt

BASF und Bend Research evaluieren neuartige Pharma-Hilfsstoffe

25.02.2013 Die BASF, Ludwigshafen, und die US-amerikanische Bend Research in Bend wollen gemeinsam neuartige pharmazeutische Hilfsstoffe evaluieren und entwickeln, um die Löslichkeit und Bioverfügbarkeit schwer löslicher Arzneimittel zu verbessern. Schwerpunkt ist die Optimierung neuer Copolymere auf Vinylpyrrolidon-Basis.

Anzeige
BASF und Bend Research evaluieren neuartige Pharma-Hilfsstoffe

BASF und Bend Research wollen durch ihre gemeinsame Forschung den Problemen mit schwer löslichen pharmazeutischen Wirkstoffen (geringe Bioverfügbarkeit) begegnen (Bild: covado-Fotolia)

Beide Unternehmen wollen ihr Fachwissen in Bezug auf die Entwicklung neuer Hilfsstoffe und Arzneimittelrezepturen vereinen, um Kunden aus der Pharmabranche frühzeitig Zugang zu den neuesten Innovationen im Polymerbereich zu ermöglichen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, zunehmenden Schwierigkeiten im Zusammenhang mit schwer löslichen pharmazeutischen Wirkstoffen zu begegnen (Verbindungen der BCS-Klassen II und IV); der Schwerpunkt liegt auf der Optimierung neuer Copolymere auf Vinylpyrrolidon-Basis, die zur Verbesserung der Löslichkeit schwer löslicher pharmazeutischer Wirkstoffe entwickelt werden.

„Wir freuen uns über die Möglichkeiten, die diese Kooperation uns und unseren Kunden eröffnet“, sagt Rod Ray, CEO von Bend Research. „Sie bietet uns bereits in einer frühen Phase Zugang zu anderen chemischen Verbindungen und ermöglicht es uns, Kundenrezepturen zu entwickeln und zu testen, die auf neuen Polymeren basieren. … Die Vereinbarung ergänzt unsere kürzlich angekündigte Zusammenarbeit im Bereich der Cellulosechemie, da wir auf diese Weise Zugang zu ganz anderen chemischen Verbindungen erhalten.“

„Wir freuen uns darauf, unser profundes Wissen über polymere Hilfsstoffe in diese Zusammenarbeit einzubringen – um gemeinsam das bisher verfügbare Instrumentarium zu erweitern, das bereits Innovationen wie Soluplus umfasst“, erklärt Ralf Fink, Vice President Global Marketing des BASF-Geschäftsbereichs Pharma Ingredients & Services. „Mit den herausragenden Fähigkeiten von Bend Research im Bereich der Formulierung von Arzneistoffen, einschließlich Sprühtrocknung und Schmelzextrusion sind wir in der einzigartigen Position, drängende Herausforderungen im Bereich der Löslichkeit zu bewältigen. Durch diese Partnerschaft können wir unseren Kunden bei der Entwicklung von Arzneimitteln mit niedriger Bioverfügbarkeit helfen.“

(dw)

Anzeige
Loader-Icon