Verstärkung in der Geschäftsführung

Bausch+Ströbel mit neuem kaufmännischen Leiter

05.03.2018 Seit 1. März verstärkt Bernhard Frisch die Geschäftsleitung der Bausch+Ströbel-Maschinenfabrik Ilshofen. Er verantwortet künftig den kaufmännischen Bereich.

Anzeige
Bernhard Frisch ist neuer kaufmännischer Geschäftsführer bei Bausch+Ströbel.

Bernhard Frisch ist neuer kaufmännischer Geschäftsführer bei Bausch+Ströbel. (Bild: Bausch+Ströbel)

Frisch kommt vom Greifsysteme- und Spanntechnik-Hersteller Schunk, wo er zuletzt als kaufmännischer Geschäftsführer tätig war. „An meiner neuen Aufgabe reizt mich, einen Weltmarktführer in seinen Prozessen und seiner Aufstellung in den administrativen Bereichen noch besser positionieren zu können“, erklärt der studierte Diplom-Kaufmann.

Frisch ergänzt die aktuelle Geschäftsleitung des familiengeführten Unternehmens. Sie besteht aus den geschäftsführenden Gesellschaftern Markus Ströbel (Vertrieb) und Thorsten Bullinger (Recht), Dr. Hagen Gehringer, der seit 2013 den Bereich Technik verantwortet, sowie Gerhard Blumenstock, derzeit kommissarisch verantwortlich für den Bereich Produktion. Als kaufmännischer Geschäftsführer wird Frisch unter anderem die Bereiche Controlling, Buchhaltung und Personal verantworten.

Bausch+Ströbel auf Wachstumskurs

Der Hersteller von Abfüll- und Verpackungsmaschinen für die pharmazeutische Industrie ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Am Standort Ilshofen stieg die Anzahl der Mitarbeiter von 800 in 2007 auf heute 1.400.

Anzeige
Loader-Icon