Bluter-Präparat Kovaltry

Bayer gibt Formulierbetrieb in Leverkusen ab

17.01.2020 Bayer gibt den Formulierbetrieb für sein Bluter-Präparat Kovaltry in Leverkusen an Wuxi Biologics ab. Das chinesische Unternehmen erwirbt die zugehörige Ausstattung und mietet das Gebäude langfristig. Das hat auch mit einer Absage in Wuppertal zu tun.

Bayer hatte ursprünglich die Herstellung von Kovaltry in Wuppertal geplant und dazu bereits eigens einen Betrieb errichtet. Die Pläne hat das Unternehmen jedoch Ende 2018 abgesagt. Damit wurde auch der jetzt abgegebene Betrieb zur Weiterverarbeitung in Leverkusen hinfällig.

Die Top 10 der deutschen Chemieunternehmen

Das Licht geht für den Formulierbetrieb in Leverkusen nicht aus. (Bild: Bayer)

Die Anlage soll jedoch auch unter Wuxi Biologics zumindest als „Ersatzstandort“ für die Endfertigung und Verpackung von Kovaltry dienen. Dies wollen die beiden Partner in einer noch auszuhandelnden Fertigungsvereinbarung fixieren. Hauptstandort für das Bluter-Medikament von Bayer bleibe aber der US-Standort Berkeley in Kalifornien, wo sowohl Wirkstoff-Herstellung als auch Abfüllung stattfinden. (jg)

Loader-Icon