US-Investor plant eigenständiges Unternehmen

Bayer verkauft Fußpflege-Marke Dr. Scholl‘s

24.07.2019 Bayer hat mit der US-amerikanischen Investmentfirma Yellow Wood Partners einen Vertrag über den Verkauf der Marke Dr. Scholl's abgeschlossen. Der Kaufpreis beträgt 585 Mio. US-Dollar, die Marke soll zu einem eigenständigen Unternehmen werden.

Anzeige
Fußcreme

Unter der Marke Dr. Scholl‘s werden verschiedene Fußpflege-Produkte vertrieben. (Bild: H. Brauer – stock.adobe)

Yellow Wood Partners erwirbt die Markenrechte an Dr. Scholl‘s in Nord- und Südamerika und übernimmt rund 30 Mitarbeiter in den USA und Kanada, darunter Vertrieb und Marketing, Forschung und Entwicklung und weitere Bereiche. Mit dem Abschluss der Transaktion wird, vorbehaltlich der üblichen Vollzugsbedingungen einschließlich Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden, im vierten Quartal 2019 gerechnet.

„Wir sehen großes Wachstumspotenzial“

Mit der Übernahme von Dr. Scholl‘s will Yellow Wood Partners ein eigenständiges Unternehmen gründen und hier in alle Geschäftsbereiche investieren, um damit Wachstum und Rentabilität der Marke zu fördern sowie Wert für alle seine Stakeholder zu schaffen. Die bekannte Fußpflege-Marke erzielte 2018 einen Umsatz von 234 Millionen US-Dollar. „Dr. Scholl’s ist die führende Marke in der Fußpflege, und wir sehen ein großes Wachstumspotenzial in den bestehenden und neuen Vertriebskanälen“, sagte Dana Schmaltz von Yellow Wood Partners. Die Marke passt hervorragend zum Geschäftsmodell von Yellow Wood, das sich auf Verbrauchermarken konzentriert. Wir verfügen über die operative Erfahrung aus anderen Carve-out-Investitionen, um gemeinsam mit den Bayer-Mitarbeitern, die die Marke weiterführen, ein neues, eigenständiges Unternehmen aufzubauen.“

„Wir glauben, in Yellow Wood Partners den richtigen Partner gefunden zu haben, der weiter in die Marke investiert und ihr Wachstum erfolgreich fortsetzt“, sagte Heiko Schipper, Mitglied des Bayer-Vorstands und Leiter der Division Consumer Health. „Seit Bayer Dr. Scholl’s Ende 2014 übernommen hat, haben wir bei der Revitalisierung der Marke Fortschritte gemacht und eine vielversprechende Pipeline mit innovativen Produkten entwickelt. Wir freuen uns, dass Yellow Wood diese Marke nun auf die nächste Erfolgsstufe führen wird.“ Der Verkauf ermöglicht es Bayer, sich auf den Ausbau seines Kerngeschäfts mit verschreibungsfreien Marken zu konzentrieren. (ak)

Anzeige
Loader-Icon