Jetzt auch für kleine Brauereien

Bierstabilisierungs-Anlage Innopro Ecostab S

16.10.2019 Bier, das weite Transportwege zurücklegt oder längere Zeit gelagert wird, verändert sich und bildet Trübstoffe. Der neue Innopro Ecostab S von KHS ist eine Lösung für die regenerative Bierstabilisierung mit Hilfe von Polyvinylpolypyrrolidon (PVPP). Mit einer Leistung von 50 bis 240 hl/h im Batchbetrieb eignet er sich auch für kleinere Brauereien.

Entscheider-Facts

  • 50 bis 240 hl/h
  • geringer Medienverbrauch
  • mobil
Innopro ECOSTAB S

Die Stabilisierungsanlage ist nun auch für kleinere Brauereien verfügbar. (Bild: KHS)

Bei der Stabilisierung wird dem Bier ein Teil der trübungsbildenden Polyphenole entzogen. Zunächst dosiert eine frequenzgeregelte Pumpe PVPP in die Produktleitung. Die Stabilisierung erfolgt dann in einem kleinen Modul, wo das PVPP mit den gebundenen Gerbstoffmolekülen zurückgehalten wird. Das führt zu geringen Mischphasen und Medienverbräuchen. Anschließend wird das PVPP in den Modulen regeneriert und steht für weitere Stabilisierungszeiten zur Verfügung.  Durch einen mobilen Untersatzes lässt sich die Anlage flexibel in die Produktion integrieren.

Brau Beviale, Halle 8 – 418

 

 

Loader-Icon