Markt

Boehringer Ingelheim verkauft Pharmaton doch nicht

26.02.2007

Anzeige

Im August 2006 hatten Boehringer Ingelheim und das US-amerikanische Healthcare-Unternehmen IdeaSphere einen Vertrag über den Verkauf der Boehringer-Tochter Pharmaton (Lugano) unterzeichnet. Die Parteien hatten den Vollzug der Transaktion für den 2. Januar nach Erfüllung aller vertraglichen Vorbedingungen vereinbart, verschoben diesen dann aber auf den 16. Februar, um einige offenen Punkte abschließend zu überprüfen.


Bis jetzt sei IdeaSphere nicht allen vertraglich vereinbarten Verpflichtungen für den Verkauf nachgekommen. Daher hat Boehringer von seinem im Verkaufsvertrag vorgesehenen Recht Gebrauch gemacht, von der Transaktion zurückzutreten, und erwägt nun alternative Optionen im Interesse der beiden eigenen Unternehmen. Der operative Betrieb des Pharmaton-Geschäfts in Lugano sowie das Marketing und die Distribution der Pharmaton-Produkte werden unter der Verantwortung von Boehringer Ingelheim fortgeführt.


Anzeige
Loader-Icon